Rückblick

Interkulturelle Woche 2018

 

Konzertprogramm „Tango – die Welt tanzt mit“

Am 23. September präsentierte das Dresdner Akkordeonorchester „Akkamerata“ im großen Rathaussaal in Bischofswerda sein neues Konzertprogramm „Tango – die Welt tanzt mit“. Trotz der starken Regenschauer an diesem Tag war die Veranstaltung gut besucht. Das aufmerksame jugendliche und erwachsene Publikum ließ sich begeistert von der Musik mitreißen. Sehr interessant waren außerdem die bemerkenswerten aufklärenden und kuriosen Fakten rund um die Entstehung und Entwicklung des Tangos, mit denen Wladimir Artimowitsch, der musikalische Leiter des Ensembles, das Konzert begleitete. Ganz zu Recht genoss das Orchester den lebhaften Applaus am Ende der Veranstaltung.

 

Konzertprogramm „Haben oder nicht …“

Am 28. September, trat in demselben Rathaussaal der Sänger und Musiker Jakov Williwitsch – alias Jakob Reinhardt mit seinem Programm „Haben oder nicht …“ auf. Die Konzertbesucher konnten die bekanntesten Schlager der ehemaligen Sowjetunion sowohl in russischer Sprache als auch in den originellen Übersetzungen des Künstlers hören. Musik verbindet die Kulturen mit großer Leichtigkeit. Deshalb tragen solche Veranstaltungen entschieden und positiv dazu bei, das Gesangskunsterbe als Teil der Kultur der russischsprechenden Mitbürgerinnen und Mitbürger aus unserer Region besser kennen und verstehen zu lernen und unterstützt damit auch die freundschaftliche Annäherung der Völker.

 

Fachgespräch zur Novemberrevolution 1918

Die beliebte Vortrags- und Diskussionsreihe zu gesellschaftlich-historischen Themen setzte sich am 2. Oktober in den Räumen des „Mosaika“ e.V. mit einem Fachgespräch zur Novemberrevolution 1918 als eines der wichtigsten Ereignisse der Geschichte des 20. Jahrhunderts fort. Wie schon so oft, leitete auch diesmal der Diplomhistoriker Dimitrij Torizin die Veranstaltung mit interessanten Ausführungen.

 

Veranstaltung „Sing mir dein Lied“

Die Interkulturelle Woche (IKW) 2018 in Bischofswerda fand nach einer Vielzahl von verschiedensten Veranstaltungen mit einem Chortreffen unter dem Motto: „Sing mir dein Lied“ einen außergewöhnlich warmherzigen und gemütlichen Abschluss. Dazu luden der „Mosaika“ e.V. und der Bischofswerdaer Chor vom Sozial – und Wohlfahrtsverband „Volkssolidarität“ die Sängerinnen und Sänger des „Leuchtturm – Majak“ e.V. aus Bautzen am 7. Oktober zu sich ein. Das Publikum – Groß und Klein – sang begeistert und engagiert die gut bekannten russischen und deutschen Lieder mit. Der deutsche Chor verwöhnte die Zuhörer mit großartigen Schlagern. Im Anschluss stellte das Publikum seine Kenntnisse des Liederrepertoires in beiden Sprachen unter Beweis, in dem es an vielfältigen Wettbewerben teilnahm, die stimmungsvoll und lustig von Anna Giesbrecht geleitet wurden. Ganz zum Schluss erregte Gabriella Polenski, Leiterin des „Volkssolidarität“- Chores, das Aufsehen mit ihrer kostümierten Aufführung eines Scherzliedes über das russische Mädchen Katharina.

 

Interkulturelle Woche 2017

Konzertprogramm „Haben oder nicht…“. Russische Lieder auf Deutsch

Konzert

30.09.2017 Konzert „Haben oder nicht…“ im großen Rathaussaal Bischofswerda

Jakov Williwitsch – alias Jakob Reinhardt – spielt auf vielen Instrumenten. Der vielseitige Musiker (Klavier, Saxophon, Gitarre, Gesang) mit russischen Wurzeln singt russisch – und mit deutscher Übersetzung. Die bekannten und viel gesungenen Mitbringsel aus der Heimat und seine Beobachtungen menschlichen Treibens hat er in persönliche Interpretationen des Lebens am Konzertflügel umgesetzt.

Doch : Russische Chansons ? …gibt es die ? …ist das nicht ein Anachronismus ? Nein, die gibt es! …und zwar so sicher wie das Patronym in einem russischen Namen! Es ist der im kalten Krieg geheim gehandelte, angestaubte, jedoch – wie alles Gute – niemals veraltete Schatz des zynischen und auch zarten russischen Liedguts. Für das Letztere wird hauptsächlich seine Schwester Alyona Kerbs (Gesang, Klavier) zuständig sein. Im Verlauf des Abends erscheint sie und setzt dem Ganzen mit ihrer bemerkenswerten Stimme das i-Tüpfelchen auf.

Kartenvorverkauf in dem Bürger- und Tourismusservice Bischofswerda, oder unter 0160-8166205 und mosaikabiw@gmail.com

Kartenpreis: 13 Euro bzw. 10 Euro ermäßigt. Kinder bis 10 Jahr frei.

Ein West-Östlicher Abend im Schloß Rammenau

Fairer Handel schafft Perspektiven – Vortrag zur Produzentenrundreise

unnamedZum Beginn der deutschlandweit stattfindenden Fairen und Interkulturellen Wochen  wird in Bischofswerda ein internationaler Besuch erwartet. Fairhandels-Importeur El Puente organisierten Rundreise mit einem Handelspartner aus Nepal. Gastgeber ist „Eine Welt Laden“ e.V. „Es ist das erste Mal, dass die Produzentenrundreise in einen Weltladen in Ostdeutschland kommt, darauf ist unser kleiner Verein sehr stolz“ berichtet die Vereinsvorsitzende Helgard Hopf

Der nepalesische Gast ist Satyendra Khadgi. Er ist Geschäftsführer des Kumbeshwar Trading Centre (KTC). Dieses vermarktet, verkauft und exportiert Strickwaren und Silberschmuck zu uns nach Deutschland. Herr Satyendra informiert über die aktuelle Situation in Nepal nach dem schweren Erdbeben und berichtet über die vielen Projekte der KTC, die durch Erwachsenenbildung Arbeitsplätze schafft.

Vormittags wird er vor den 9. Klassen des Goethe-Gymnasiums über Nepal sprechen, abends findet ein öffentlicher Vortrag im ev. Kirchgemeindehaus statt. Vorab sagt er: „Ich freue mich sehr, im September viele Weltläden und Fairhandels-Engagierte zu besuchen und sie dabei zu unterstützen, den Fairen Handel in der deutschen Gesellschaft noch bekannter zu machen.“ Der Bericht findet auf Englisch mit deutscher Übersetzung statt. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Montag, 25.09.2017, 19 Uhr

  Veranstaltungsort: Ev. Kirchgemeindehaus Bischofswerda

Interkultureller Arttreff bei Mosaika e.V.

Schon traditionell gewordene in Bischofswerda Veranstaltung „Mosaik der Kulturen“trägt diesmal ein neuen Namen „Interkultureller Arttreff“. Künstler verschiedener Art und unterschiedlicher Abstammung aus Bischofswerda und Umgebung präsentieren ihre interkulturelle Werke. Dabei entsteht ein buntes Programm aus Tanz, Gesang, instrumentale Musik, Poesie und Prosa von weiten und benachbarten Länder in verschiedenen Sprachen und Ausrichtungen. Anschließend besteht eine Möglichkeit sich austauschen beim interkulturellem Buffet.

22.09. um 19.00 Uhr

Verantaltungsort: „Mosaika“ e.V. (EKZ „Schiebockpassage Ernst-
Thälmann-Str. 3,01877 Bischofswerda) ausgerichtet.

Informationsveranstaltung für Erstwähler „Bundestagswahl 2017“.

Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung informiert Erstwähler zur Rolle des Bundestages und zum Wahlsystem. Danach bietet sie den Erstwählern mit dem Wahl-O-Mat zum Aufkleben eine wirklich gute Entscheidungs-HILFE zur anstehenden Bundestagswahl am 24.09.2017. Am Ende bekommen sie ein Wahl-O-Mat-Ergebnis digital errechnet und ausgedruckt. Die Veranstaltung wird in die russische Sprache übersetzt.

18.09.17 um 17.00 Uhr
Verantaltungsort:  Räumlichkeiten von „Mosaika“ e.V. (EKZ „Schiebockpassage Ernst- Thälmann-Str. 3,01877 Bischofswerda) 

 

 Interkulturelle Woche 2016

Vortrag im Rahmen der Interkulturellen Woche 2016

Interkulturelle Woche 2015

Programmübersicht der Interkulturellen Woche 2015